Die Beratungsstelle gewaltfreileben richtet sich an Lesben, Trans* und queere Menschen, die Gewalt oder Diskriminierungen wegen ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer geschlechtlichen Identität erlebt haben oder erleben.  Die Beratungsstelle hat neben ihrem eigentlichen „Stammsitz“ in Frankfurt-Bockenheim an verschiedenen Standorten offene Beratungsangebote, um einen niederschwelligen Zugang zur Beratung für von Gewalt betroffene Lesben, Trans* und queere Menschen zu ermöglichen.

Für unsere Beratungsangebote in Frankfurt suchen wir kontinuierlich neue Kolleg*innen, die nebenberuflich oder als Honorarkraft die Beratungen durchführen. Das Honorar ist an TV SuE angepasst, da wir einem Besserstellungsverbot unterliegen.

Die Berater*in sollte mitbringen:

  • Ausbildung in systemischer Beratung oder Therapie (mindestens  1 Jahr in Ausbildung)
  • Erfahrung in der psychosozialen Beratung besonders vulnerabler Gruppen
  • Fähigkeit zu selbstständigem und teamorientierten Arbeiten
  • Sicherer Umgang mit PC, Internet und Sozialen Medien
  • Eine enge Anbindung zur LT*Q Community haben (community-basierter Beratungsansatz)

Die Berater*in hat folgenden Aufgaben- und Verantwortungsbereiche:

  • Durchführung von psychosozialen Beratungen Kollegiale Intervision
  • Dokumentation der Beratungen
  • Gefährdungseinschätzung bei häuslicher Gewalt
  • Suizidprävention
  • Bereitschaftsdienst Krisentelefon am Wochenende

Wir bieten Ihnen:

  • Ein hoch-engagiertes und vielfältiges Team
  • Team-Supervision und Fortbildungsmöglichkeiten

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an oben angeführte postalische Adresse oder per E-Mail an: beratung@broken-rainbow.de. Bitte nutzen Sie als Anhang ein zusammengeführtes PDF Dokument mit maximal 1 MB. Für Rückfragen stehen wir unter 069 / 70794300 gerne zur Verfügung.
Ansprechpartner*in: Dr. Constance Ohms